Dienstag, 6. Mai 2014

Frei von überflüssigen Ideen ....

.... für eine wohltuende Weile zu Dir selbst finden - einfach nur mittels anstrengungslosem Auflegen der Hände auf Deinen "Körper-Seele-Geist-Konstrukt" - der ja schon wieder nur eine Idee ist - das ist wohl die Kunst des - es muß ja einen Namen haben in dieser Welt  - "JinShinJyustu".

Ich spare mir an dieser Stelle erstmal die geläufige und offizielle Übersetzung von "JinShinJyutsu" (im Folgenden abgekürzt mit JSJ) - weil auch diese wieder in ein Konzept führt.
 
Und was Konzepte betrifft - sind wir "Westler" ja sozusagen Weltmeister.
Konzepte und Hierarchien .... Engelsscharen und Wesenheiten, die sich um unser Wohlergehen kümmern sollen. Und an die wir allzu gerne - unsere Verantwortung für und selbst  abgeben - statt sie für uns selbst zu übernehmen.

Nun gibt es ja schon lange keine Engelswesen und/oder Götter und Göttinnen mehr in  den schrumpfenden Bildstrukturen der Menschheit - die dazu übergegangen ist - jegliche Selbstverantwortung beispielsweise sogenannten "modernen Medizinern" anheim zu geben - die mal eben Organe rausnehmen und/oder Gelenke austauschen - die uns ermuntern, sinnlose Chemie-Pillen zu fressen - um jeden noch so kleinen Schmerz loszuwerden - dise sogenannte moderne Medizin, die gerne in Kauf nimmt - daß der Schmerz erstmal verschwunden scheint - aber auf Dauer ganz andere Organe angreift. Und derart - langfristig gutes Geld in die Kasse spült. 

Andersum: Es erscheinen mmer mehr sehr abstruse "Engelsbilder" aktuell - die auch nicht wirklich weiterhelfen - und in eine seltsame Irre führen können.

Kaum jemand - ist noch willens - seinen Körper und seinen Geist - als ein Ganzes - im Ganzen - zu begreifen. Mit  allen Wechselwirkungen.

Und allzu gerne - wird jede Eigenverantwortung und auch jede mögliche Selbstermächtigung - verlagert.
An gedachte "Außeninstanzen" . Seien diese politischer oder gar mysteriöser-engelhafter Natur.  Allesamt - sind in - nach außen projizierten - Hierarchien gestapelt.
Viel Spaß dabei ......

JSJ - kann Dich direkt zurück nach  Hause bringen. Es braucht lediglich  ein paar Minuten Geduld - wieder auf natürliche Weise in die Stille zu kommen - absichtslos - und etwas für Dich selbst zu tun - ohne etwas zu tun.
Es ist eine sehr einfache Wieder-Anbindung - an alle Kräfte des Universums - die ohnehin immer hier sind und  in jeder Zelle liegen.

Konzeptlos - hierarchiefrei - zügig spür- und erfahrbar über die Sinne, also den Körper -  und nach einer Weile auch darüberhinaus .... im Nicht-Nennbaren, "Numinosen". Merkst Du dann .... wenn Du weggehst - oder besser: Wenn Du wiederkommst. Also - beides ebenfalls nur Umschreibungen - für ohnehin Unsagbares. Aber genau dort - "sitzt" die eigentliche Energie.

JSJ  ist - jenseits aller Konzepte und Religionen und/oder Philosophien - direkt spürbar.
Viele andere Worte wurden dafür genutzt - wie "Tao" oder "Zen" .....
Im Westen gibt´s keine Worte dafür (die mir bekannt sind) - der Westen sucht immer noch - nach "Höherem" und nach hierarchischen Wesenheiten und lauter solchem Unsinn .....

"Now know myself" - fällt mir noch ein ..... unvollständig - zu "Begrifflichkeiten", die auch im JSJ von Menschen immer wieder für "absolut" erklärt werden ... weil einstige vermeintliche MeisterInnen mal sowas gesagt haben.

Also etwa: Jetzt - (er-) kenne ich mich selbst.

Natürlich - werde ich mich als Mensch nie kennen "in allem, was ist" - und auch niemand anders wird es können.
Es bleibt halt - ein Mysterium.

Aber - für mich - braucht es im Mysterium - keinerlei sinnfreie Hierarchie oder gar irgendwelche "Soundsoviel-Schritte-Programme"  ..... es ist gerade hier - für jedes erfahrbar - wie auch immer gestaltet.

Nochmal anders: Warte nicht - bis Dich ein Engel, Gott, Chefarzt oder sonstwas erlöst - oder womöglich ein Raumschiff daherkommt.

Versuchs mal - mit Strömen. Wenn Du magst.
Und spür vielleicht auf diese Weise  - sehr einfach und intim - daß Du schon lange bei Dir selbst zuhause bist.

Immer wieder erstaunlich - wie der Körper oft sofort antwortet .... und wer nur ein wenig weiterströmt - strömt das ganze Sein. Etwa so - wie im sogenannten, äußerst regenerativen "tiefen Tiefschlaf" - aus dem ein Mensch erfrischt zurückkommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen