Dienstag, 27. Mai 2014

Sieben ....

.... ist die Quersumme von 2014 - unserer aktuellen Jahreszahl.
Hatte gar nicht dran gedacht bislang  - und doch siebt sich alles von selbst aus.
Es wird gesiebt - was das Zeug hält.
Keine dumme Lüge - fällt mehr durch dieses Sieb.
Sieben - von Giften.
Und auch Sieben - von Gold - symbolisch gemeint.

Die Sieben -   im Jin-Shin-Jyutsu - sitzt an der Unterseite der großen Zehe. Kann geströmt werden, indem mensch einfach die Finger unter den großen Zeh sanft auflegt - und nichts weiter tut.

Der gesamte Kopfbereich und besonders das Gehirn - wird derart belebt. Die Sieben bedeutet im JSJ: Sieg - vollkommene Lebenskraft! Und aktiviert u.a. die Hypophyse und Epiphyse

Ganz gemäß dem hermetischen "Oben wie unten"  (etc ) - kann alles, was mit dem Kopf und dem Hirn zu tun hat - derart sanft in Fluß gebracht werden.

Übrigens - besonders auch zu empfehlen für alle derart bezeichneten "Epileptiker" - einfach rechtzeitig strömen bzw - wenn es geht - strömen lassen von einem Menschen - oder aber am Besten  : Immer wieder einfach so strömen  - ohne "Not".

Auch in anderen "Systemen" - hältst Du Deinen Kopf und Dein Gehirn - einfach am großen Zeh - in Deiner Hand. Das nennt sich "Somatotop" und/ oder "Hologramm"- und davon gibt es soviele im Körper - wie es Zellen gibt.

Die gute Nachricht dazu: Du mußt nichts glauben - nur ganz mühelos sieben. Ob etwas wahr ist - oder eben nicht - wird zügig erlebt. Und siebt sich - aus sich selbst - indem  einfach gesrömt wird - ohne etwas zu tun.
Da - wo etwas fehlt - wird ausgeglichen.
Da - wo zuviel ist - wird ausgeglichen und abgegeben.

Es - gleicht sich einfach aus -
wie seit Deiner Geburt ohnehin.
So gut - es vermag.
So - Du es läßt.
Jeder Tag - eine Meisterleistung!

Nicht nachvollziehbar - mittels einer "kläglich beschränkten Ratio" .
Einfach nur - ein wenig liebevolle Zuwendung - hinzuzugeben - bringt "Kursgewinne" der extraordinären Art.

Kommentare:

  1. Ich hab' die Übung mit dem großen Zeh gemacht, einseitig zwar, da ich das Knie noch nicht so viel abwinkeln kann und ich hab es strömen gefühlt. Es war ein Erlebnis. Ich schwanke noch ... so von wegen was hilft mir, interessieren tut mich so vieles, ....

    AntwortenLöschen
  2. Donnerwetter - Freut mich!
    Übrigens - habe ja noch gar nicht angefangen mit dem neuen "Blog" - nutzt mensch beim Strömen möglichst immer beide Hände - will sagen - die 7, also der große Zeh - läßt sich trefflich kombinieren mit der anderen Hand an anderer Stelle. Wenn es zu anstrengend ist, den großen Zeh zu halten - kannst Du die 7 auch an Deinem Ringfinger strömen - einfach mit den Fingern der einen Hand - sanft den Finger an der anderen Hand umschließen. An jedem Finger - ereichst Du 5 "Sicherheitsenergieschlösser" .... und je zwei Organströme ... (inklusive Handflächen). Schreib ich alles noch auf. Und steht auch bestens und liebevoll erläutert im warm empfohlenen Buch .... sehr gut beschrieben.

    Ich habe einst - als allererstes bei einem Spaziergang so meinen Daumen geströmt und JSJ ausprobiert - und wie Du gestaunt - was da ins Pulsieren kam.

    Ja - interessant ist Vieles - und hilfreich auch. Kommt drauf an - was Du "suchst" bzw. für Dich finden möchtest.
    Falls Du ein bestimmtes "Projekt" hast (so nennt sich das im JSJ) - ich schreib Dir gerne was dazu - besonders auch sowas, was keine sonderliche Beweglichkeit erfordert. Nicht jeder kommt schließlich bequem und für Minuten an seine Füße. Und es gibt immer viele Wege - auch - sehr bequeme und behagliche.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sati,
    mir geht's darum, dass ich mich selbst täglich ins Lot bringen kann. Ich habe schon gemerkt, dass es öfters wo steckt und der Fluß fehlt.
    Mein "Projekt" ist die Fülle zu leben und nicht den Mangel. Ein Wohlsein zu empfinden.
    Und etwas praktikables, was ich gerade im beruflichen Alltag üben kann.
    Gelenkig bin ich sonst schon, aber ich hatte am rechten Knie vor einer Woche eine OP, weshalb ich das Knie noch nicht ganz abbiegen kann. Aber wenn es auch an zwei verschiedenen Puinkten möglich ist zu halten ...

    Im nächsten Dorf gibt es eine Praktizierende JSJ-Gruppe (laut Internet). Ein Selbstströmungskurs oder wie das heisst ist dafür Voraussetzung.
    Ich werd mich jetzt einmal so mit dieser Methode beschäftigen und schauen wie ich mich beim Strömen fühle also ob es wirkt und ich mir das auf Langfristig vorstellen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Ja - es wirkt.
    Wenn Du das Buch hast - hast Du schon viel Rüstzeug."
    Allgemein für "guten Fluß":
    Hauptzentralstrom / Betreuer / Vermittler ....
    Die 26 ("große Umarmung")
    Die 10 - die heißt auch "Speicher der Fülle" (auch: Zeigefinger strömen)
    Und die 14 ... Loslassen von "allen Ansammlungen" / auch: Ringfinger strömen)
    Außerdem - gibt´s noch viele andere Möglichkeiten.
    Eine Gruppe in der Nähe - ist viel wert.
    Und ein Kurs - falls Du einen machen möchtest - macht auf jeden Fall viel Spaß und es lernt sich viel.
    In Alltag eingebunden werden - kann das Strömen auf leichteste Weise ....
    Immer, wenn man gerade mal die Hände frei hat.
    Viel Freude wünsche ich Dir, Sati




    AntwortenLöschen