Donnerstag, 11. September 2014

Sonnenhormon-Kur Tag 10

Alles gut! Zehnter Tag - der theoretisch letzte einer höheren Dosierung - und weit und breit keine "gefährlichen Erscheinungen" wegen einer angeblichen "Überdosierung".
Der Körper hat sich selbst neu sortiert und tut es weiterhin.

Aber auch "seelisch" sortiert sich was. Nicht so offensichtlich wie im Körper - hier sind ja Veränderungen sehr leicht zu beobachten und zu "orten".

Was es genau ist - ist natürlich erstens privat - und zweitens noch nicht so "klar".
Grob umrissen - räumt sie irgendwie auf. Also - wie der Körper.
Das ist nochmal - ganz anders spannend.

Praktisch habe ich gerade "Informations-Überflutungs-Abstinenz" von ihr verordnet bekommen. Es ist nicht nötig - sich die vielen giftigen Absonderungen der Kriegstreiber im Detail anzuhören - wenn´s denn krachen sollte, werde ich es schon merken. Seit einigen Tagen - verweigert sie sich dem Gift.

Am Morgen überraschend eine Art Rückschau auf alles, was war. Und was vorbei ist.
Auf die eigenen Konditionierungen einst - auf "Vermeidungs-Gewohnheiten" - auf "Automatismen".
Interessant.
Und - womöglich auch unangenehm für eine kurze Weile.
Darum geht´s aber nicht. Im Gegenteil scheint gerade viel Raum dafür da zu sein - einen erhellenden Blick darauf zu werfen. Und nicht dran hängen zu bleiben.
Die viel wichtigere Frage lautet etwa:
Willst Du so weitermachen?
Nein - will ich nicht.
Gut.
Dann ist jetzt ein formidabler Zeitpunkt - für "Programmänderungen".
Was muß ich tun?
Nun - nicht viel. Mach mit Deiner Kur weiter - und hab Geduld. Ich erledige das.
Du machst einstweilen einfach - Schritt für Schritt das, was jeweils machbar ist.
Das genügt.
Kümmere Dich nicht mehr um Dinge - die Du nicht direkt ändern kannst. 
Aber erledige alles - in Ruhe - was in diesem Moment machbar ist.

Und ab und zu - schau Dir nochmal den ganzen Unsinn - mühelos - zwischen "peinlich berührt" und sogar amüsiert - an, den Du so veranstaltet hast einst.  Das geht auch - beim Putzen.

Im kleinen, etwas chaotischen Büchlein las ich von sich verändernden Träumen bei Menschen, die eine Sonnenhormon-Kur machen. Soweit ich überhaupt welche erinnere in den vergangenen Tagen - kann ich das bestätigen.

Jedenfalls - mußte ich nachts nicht mehr weiterarbeiten und "endlos weiterfahren" - nächtliche Aufträge und knappe Termine blieben aus. Zweimal träumte ich von einem formidablen rotpelzigen Geschöpf - welches mir sehr viel Freude bereitete neulich - einfach so - weil es lebendig ist, klug und lustig, frech wie Rotz und dabei sehr liebenswürdig - und es ihm gut geht. Träumte auch nicht mehr von den vielen Toten. Ganz am Anfang der Kur - ging ich nachts auf neue Abenteuer. Die letzten drei Tage - erlaubte ich mir - sehr lange zu schlafen - also bis 9e. Quasi traumlos - und wenn ich merkte, daß potentielle Albträume im Anzug waren - sagte ich einfach "Nein - diese nicht mehr - dankesehr."

Gestern abend traf mich ein kurzer Blitz, was den Konsum von Medien und zuvorderst dem "Fernsehen" betrifft. Das klingt wohl so gar nicht neu und ist vielen bereits bekannt - aber es war sozusagen ein verdichteter, komprimierter "Geistesblitz" - der eher eine Frage war: Was geschieht da eigentlich mit der Welt - wenn sich Milliarden von Menschen immer wieder den Unsinn anhören und -sehen, den einige wenige Nutznießer inhaltlich bestimmen und täglich in die Köpfe und Herzen von Unzähligen bringen?
Auslöser war wohl der neue "Stern-Titel", den ich gestern bedauerlicherweise an der Supermarkt-Kasse "aufschnappte" ... und den ich mir gleich extra nicht merkte - weil er höchst vergiftet ist - mit bewußt-manipulativer Kriegs-Propaganda.

Nein - ich berichte nichts "Neues" hier - was nicht schon vielen bekannt ist - aber es sickert alles nochmal viel gründlicher durch - bei mir. Mensch Mensch Mensch - für manches brauchst Du aber echt - lange, bis Du es mal in Gänze erfaßt - hast.

Heute gibt es wieder - Gründe für einen andächtig-zelebrierten Tag. Erstmal - weil mir wieder ein neuer geschenkt wird. Und weil sich irgendwie Räume öffnen.

Und - zufällig ist heute auch der 13. Jahrestag einer der ganz großen Lügengeschichten, die mir im Leben schon so für wahr verkauft werden sollten.  Wir kaufen nichts (mehr) - steht heute an der Tür.

Morgen geht´s weiter - mit der Sonnen-Kur.
Womöglich etwa moderater dosiert.
Das Beste an dieser ist - es gibt nichts weiter zu tun - als zuzulassen, was geschieht.

Es guten Freunden weiterempfehlen zu wollen - war natürlich eine dumme Idee. Ich wußte es doch. Aber so ist es manchmal - mit der eigenen Begeisterung, die sich gerne weitergeben will - und zuviel redet. Ich traf auf keine hellauf-begeisterten Funken - und amüsierte mich über mich selbst - schon wieder der alte "Fehler". Ist also abgehakt - und meine Vorräte an Sonnenelixier sind somit gestiegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen