Dienstag, 23. September 2014

Sonnenhormon-Kur und Experiment-Erweiterung in Kürze ....

.... die Tage zähle ich nicht mehr. Habe mir für´s Langzeitprojekt gemerkt - am 02. September habe ich begonnen - also im September 2014 - das macht jetzt gut drei Wochen.

In dieser Zeit ist im Körper viel geschehen, hat sich viel sortiert - und tut es weiter.
Morgens nach dem Aufstehen wundere ich mich immer wieder erfreut über ein durchlässiges, freies und beschwerdefreies Rückgrat und fast alles, was dranhängt und von diesem versorgt wird. Noch nicht alle (teils uralten) Zipperlein haben sich in Luft aufgelöst - aber alles in allem verspüre ich eine beachtliche Linderung.

Morgen gibt´s das Vitamin-D3-Blutergebnis. Bin gespannt.

In letzter Zeit hatte ich kaum noch Appetit. Wenn ich mir dann etwas gekocht habe - hat es mir nicht wirklich geschmeckt. Aber die Konditionierung sagt ja - Du mußt was essen.  Tat ich also auch - allerdings eher die Hälfte der sonstigen Portionen.
Heute vormittag dann - habe ich mir einen feinen Pampelmusen-Zitronen-Orangensaft frisch zubereitet und genossen. Es kommt Appetit auf Vitamin-C.

Später meldete sich kurz ein wenig Hunger - aber eben überhaupt kein Appetit auf "Füllstoffe". Instinktiv griff ich zu einem Apfel als Frühstück. Etwas - was ich mir sonst immer gerne "beibringen" bzw. antranieren  wollte - geschah also von selbst - nachdem ich den Körper gefragt hatte, was er denn wirklich möchte.

Seine Antwort lautet derzeit - ich will Rohkost! Kein "totgekochtes" Zeugs ....
Und - knackfrische, rohe Möhren will ich (hat er schon bekommen). Morgen - einen lachenden, frischen grünen Salat! Heißhunger - auf Sonnenkost.

Phasen von Müdigkeit hatten sich auch eingestellt. Ich nehme diese - als zugehörig zum Heilungsprozess. Und schlafe mich gesund - ab und zu. Bei allem, was da offenbar vom Körper sortiert wird - nicht verwunderlich. Und nicht nur der Körper sortiert sich - sondern auch Seele und Geist. Die durchkommende Müdigkeit ist wohl nur die, die ich lange über´s Funktionieren unterdrückt habe.

Heute habe ich beschlossen, das Experiment zu erweitern mit "OPC 133" - wie Robert Franz es beschreibt.
Von diesem hatte ich auch den Impuls erhalten - via Video - mit Vitamin D3 zu beginnen. Ein Freigeist - der sich schon lange mit Gesundheit befaßt. Ausnahmsweise jemand - der nicht über Krankheit darauf kam - sondern über seine eigene Gesundheit. Er hat sich also gefragt - was es ist, daß ihn so gesund sein läßt.
Interessante Beiträge mit ihm finden sich mühelos im Netz.

"OPC 133" - ist Traubenkernöl mit vielfältiger Wirkung - habe ich also gehört. Viel mehr will ich dazu jetzt gar nicht anmerken - sondern es in Kürze schlicht ausprobieren. Soweit habe ich mir lediglich gemerkt, daß es ein starkes Elixier zur "Blutreinigung" und zur Ausleitung von Giftstoffen ist - weil es sich heilsam auf die Beschaffenheit des Blutes und der Arterien auswirkt - Gefäße stärkt und geschmeidig macht. Ein kräftiges "Antioxidant" soll es sein.  Also - sach ich jetzt mal so - alte (und neue), im Körper eingelagerte Gifte ausleiten. Auch Schwermetalle u.a. schweres Gift.
Außerdem - heilsam für Augen, gegen Allergien, gut für die Haut u.v.m. .... ergibt sich m.E. aus der o.g. "Basisarbeit".

Nun - ich werde es erleben - das Zusatz-Elixier ist bereits auf dem Wege.

Noch zwei feine Sätze vom o.g. Freigeist zum Abschluß:

"Wenn ich Interesse an etwas habe, dann bin ich die Sache selber."
und - sehr amüsant:
"Hab ich einen guten Häcksler, kann ich alles reinschmeißen."
Bezieht sich auf Nahrungszufuhr - er sagt von sich selbst, er ißt alles, sogar Fastfood, und trinkt auch manchmal viel Rotwein .... aber wenn der Körper gesund und stark ist - macht das nix weiter. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen